Winterschlaf der Landschildkröten

Allgemein

Bald ist es wieder soweit und die Schildkröten gehen in den Winterschlaf, um genauer zu sein in Winterstarre.

Um sie optimal auf die Überwinterung vorzubereiten empfehlen wir eine Kotuntersuchung. Denn unerkannte Darmparasiten können in der Winterstarre zu ernsthaften Problemen führen.
Außerdem ist es sinnvoll die Reptilien vorab noch einmal allgemein zu untersuchen, damit der Überwinterung nichts mehr im Wege steht.

hier noch ein paar Tipps zur Überwinterung :

– bei Terrarienhaltung sollten Temperatur und Licht langsam reduziert werden
– bei Außenhaltung die Tiere aus dem Gehege nehmen, bevor sie sich eingraben
– die Schildkröten in eine geeignete Box mit Füllmaterial, wie Erde und  einen feuchten Schwamm, setzen
– optimaler Überwinterungsort ist ein separater Kühlschrank, der 1 mal pro Woche für die Sauerstoffzufuhr geöffnet werden sollte
– Gewicht und Klima, durch regelmäßiges wiegen und mittels Thermometer kontrollieren => Temperatur 4-6 Grad und maximaler Gewichtsverlust 10%
– Dauer ca 4 Monate, ist allerdings abhängig von der Art

Sobald die Schildkröten aufwachen oder geweckt werden, sollte man sie langsam auf Zimmertemperatur erwärmen, d.h. Temperatur und Lichtzufuhr wieder langsam steigern. Wenn sie dann wieder mit der Futteraufnahme beginnen, ist der Winterschlaf vorbei.

Vorheriger Beitrag
Happy Birthday neue Räume – Praxis Dr. Julia Probst
Nächster Beitrag
Betriebsausflug 2018

Ähnliche Beiträge

Allgemein

NOTDIENST

Liebe Patientenbesitzer, 🐶🐰🐢 seit Juli 2021 wird am Wochenende tagsüber ein tierärztlicher Notdienst angeboten. Auch…
Menü